Willkommen

Zentrale Anlaufstelle     040-2102123,   

Portal für die Community mit Weitblick - https://tai-chi-qigong-updates.net/ - Danke für Ihre Verlinkung mit uns

Zu zentralen Fragen existiert ein breites Spektrum divergierender Antworten. Einen professionellen Umgang damit bietet der DTB-Dachverband *. Dafür erörtert er Internet-Aspekte, beschreibt Hintergründe und bietet Schulungen mit "Blick über den Tellerrand". Dieser innovativen DTB-Qualifizierung mit ihren nachhaltigen Lernerfolgen haben sich auch weitere namhafte Fach-Verbände ** angeschlossen. Der Leiter Dr. S. Langhoff (50 Jahre Erfahrung) ist auch der Autor der Webseite.

Update-Seite

Yang Chengfus Stereotype

verallgemeinernde und vereinfachende Urteile, klischeehafte Bilder

Yang Chengfu, Yang-Familie und Yang-Chengfu-Taijiquan

Yang-Chengfu-Taiji-Form mit 37 Stellungen: Lehrposter mit Langhoff und PlarreYang-Chengfu-Poster ist unvollständig und irreführend, u. a. weil die Figur "Drücken" fehlt.Yang Chengfu (Yang Cheng Fu) war der dritte Sohn von Yang Jian Hou ( Yang Chien Hou) und wurde auch Yang Zhao Qing genannt., Der Enkel des Stilbegründers Yang Lu Chan. Yang Cheng Fu wurde am 7. Juli 1883 geboren und starb am 3. März 1936. Der Altmeister und seine öffentlich gelehrte Familienform sind bis heute Gegenstand von Forschung und Recherche. Die von ihm entwickelte, modernisierte Form ist weltweit eingeführt und wird von vielen als Standard angesehen. Das sogenannte "Yang-Chengfu-Taijiquan" enthält alle 37 überlieferten Figuren und besteht insgesamt mit Wiederholungen aus 103 Bildern. Die Form ist vereinfacht und dauert 16 bis 18 Minuten in der Variante von Fu Zhongwen und 30 Minuten in der Variante von Yang Zhenduo. Auch bei vollmundig angepriesenen Lehrtafeln, Lehrvideos, Skripten und Büchern sollte man kritisch bleiben, da man ansonsten leicht Irrtümern unterliegen kann. So ist etwas nebenstehendes Yang-Chengfu-Poster unvollständig und irreführend, u. a. weil die Figur "Drücken" fehlt. Bild-Quelle: https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/50/Yang_Chengfu_Form.jpg

a

 

Yang Chengfu, der dritte Sohn von Yang Jianhou, vereinheitlicht die von seinem Großvater als "Lao Jia" oder 108 Bewegungen entwickelte Solo-Form mit dem "Da Jia" -Stil (Big Frame) von Tai Chi Chaun. Dieser Stil, der natürliche Körperhaltungen, langsame und gleichmäßige Bewegungen betont, wird allgemein als Yang-Stil Tai Chi Chuan bezeichnet und ist die beliebteste Form des Tai Chi Chuan, die heute gelehrt wird. Yeung Ching Po hatte vier Söhne: Yeung Sau Chung, der älteste Sohn, von seinen Brüdern und Verwandten (1910-1985) auch Yang Zhenming genannt, Lehrer für Tai Chi Chuan in Hongkong bis zu seinem Tod 1985; Yeung Chung Kee, der zweite Sohn, war pensionierter Vorsitzender der Handan Wushu Association. Lebe mit seiner Frau in der Stadt Handan, Provinz Herbei, China. Yeung Chung Tood, der dritte Sohn, den viele Menschen heute als Yang Zhendou kennen, der Tai Chi Chuan in der Stadt Tai Yuan, Provinz Shanzi, China, unterrichtet. Yeung Chung Kwok, der vierte Sohn, lebt mit seiner Frau in der Stadt Handan, Provinz Herbei, China.

The third son of Yang Jianhou, Yang Chengfu standardize the solo form developed by his grandfather known as "Lao Jia" or 108 movements into the "Da Jia" (Big Frame) style of Tai Chi Chaun. This style, which emphasizes natural postures, slow and even movements is generally known as Yang Style Tai Chi Chuan and is the most popular form of Tai Chi Chuan taught today. Yeung Ching Po had four sons: Yeung Sau Chung, the oldest son, also known as Yang Zhenming by his brothers and relatives (1910-1985), a teacher of Tai Chi Chuan in Hong Kong until his death in 1985; Yeung Chung Kee, the second son, retired chairman of the Handan Wushu Association. Live with his wife in the City of Handan, Herbei Province, China. Yeung Chung Tood, the third son, many people known him today as Yang Zhendou who teaches Tai Chi Chuan in Tai Yuan City, Shanzi Province, china. Yeung Chung Kwok, the fourth son, Live with his wife in the City of Handan, Herbei Province, China.

Yang-Familien-Form und ihre historische Entwicklung

Der bekannte Taiji-Forscher und Tuishou-Meister Sam Masich stellt die spannende Frage, ob Mitglieder der Yang-Familie das "Traditionelle Yang-Familien-Tai-Chi-Chuan" zusammen mit Meisterschülern entwickelt hätten. Beide Lager würden dies aber wohl energisch von sich weisen - wenn auch aus unterschiedlichen Gründen. Quelle: Review "Mr. Masich: Did Disciples and Family members develop Yang Family Tai Chi together?"

Yang Chengfu im größeren Zusammenhang

Yang Chengfu im größeren ZusammenhangDarstellungen wie in Wikipedia sind oft unterteilt in 1. ‎Biografie, 2. ‎Wirken, 3. ‎Veröffentlichungen, 4. ‎Schüler und Nachfolger. Doch solche Artikel, die zudem aus von Usern generierten Texten bestehen, reproduzieren lediglich die sattsam bekannten Weltbilder der Szene, deren Narrative nicht gerade bekannt sind für ideologie-freien Faktencheck. Warum also stehenbleiben in begrenzten Standpunkten? Auch hier führt erst eine übergreifende Sehweise zu tieferen Einsichten und erweiterten Horizonten. Siehe dazu die Yang-Tai-Chi-Ausbildung zum Kursleiter in Hamburg.

Doch zunächst eine Review und Synopsis der gängigen Sehweisen.

Beim Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. ist Yang Chengfu im Geiste stets dabei - allerdings wurden die Klischees und Irrtümer aus dem Nimbus herausgefiltert. So wurde seiner Vorstellung vom "Qi" die moderne Faszien-Forschung entgegengesetzt. Die Widersprüche in seinem Moral-Kodex wurden geklärt und seine einseitige Sehweise bzgl. "äußerer Kampfkunst" wurde mit wissenschaftlicher Recherche widerlegt.

Erst diese Updates machen den Großmeister und sein Narrativ kompatibel mit westlicher Erwachsenenbildung. Denn wie kein zweiter ist der "Übervater" verwickelt in die Esoterik-Folklore der sogenannten "Inneren Kampfkunst". Siehe auch den Bericht Innere Kraft, kampfkunst und Yang-Taijiquan.

Denke ich an Yang Chengfu, so fällt mir die m. E. treffsichere Beschreibung seiner Ausstrahlung von Louis Swaim ein: Composed, Serene, Relaxed. Doch zugleich ist mir auch die Kehrseite der Medaille präsent: Der Meister war ein typisches Kind des Zeitgeistes des Pekings der ´1930-er Jahre mit all seinen Irrungen und Wirrungen.

Zu einer fundierten Beschäftigung mit dem Altmeister Yang Chengfu (1883-1936) gehören unbedingt zentrale Bereiche seines Wirkens wie die Entwicklung seiner vereinfachten Yang-Stil-Langform mit 103 Bildern (85 Bildern nach anderer Zählweise) und seine Kommentare zu den von ihm zusammengestellten Yang-Tai-Chi-Prinzipien. Persönlichkeit, Unterricht, Publikationen und Fotos des Meisters der 3. Gneration des Yang-Familien-Taijiquan werden in der Fachwelt höchst unterschiedlich bewertet - neben den positiv-anerkennenden Bezeichnungen wie der "große Standardisierer" oder "Vater des modernen Taijiquan" gibt es auch geringschätzige wie etwa "Playboy", der das Familien-Erbe verwässert habe. Ich habe einen ganzen Artikel dazu verfaßt: http://www.tai-chi-zentrum.de/yangchengfu.htm

Yang Chengfu oder Yang Cheng-Fu (chinesisch 楊澄甫 / 杨澄甫, Pinyin Yáng Chéngfǔ, W.-G. Yang Ch’eng-fu; * 1883; † 3. März 1936 VR China) gilt als der bekannteste Vertreter der sogenannten „weichen / inneren“ Kampfkunst des Yang-Stil im Taijiquan (太極拳 / 太极拳, tàijíquán,

Yang Chengfu wurde 1883 als Sohn von Yang Jianhou (楊健侯 / 杨健侯, Yang Chien-Hou; * 1839; † 1917) und Enkel von Yang Luchan (楊露禪 / 杨露禅; * 1799; † 1872) dem Begründer des Yang-Stils, geboren. Er wurde von seinem Vater, vor allem aber seinem älteren Bruder, Yang Shaohou, (楊少侯 / 杨少侯; * 1862; † 1930) ausgebildet. Bis zu seinen Tagen wurde das Taijiquan hauptsächlich innerhalb der Familie und am kaiserlichen Hof weitergegeben, dessen Leibwache von Yang Luchan und später seinem ältesten Sohn Yang Banhou (楊班侯 / 杨班侯; * 1837; † 1890) unterrichtet wurde. Zusammen mit Yang Shaohou und seinen Mitschülern Wu Jianquan (吳鑑泉 / 吴鉴泉) und Sun Lutang (孫錄堂 / 孙录堂), gehörte Yang Chengfu ab 1914 zu den ersten, die eine größere Anzahl Außenstehender am Pekinger Forschungsinstitut für Körperkultur unterrichteten, bevor er 1928 nach Shanghai ging. Yang Chengfu starb am 3. März 1936.

Single Whip: Early Foto of Yang Cenggfu 81883-1936)

Bogenschritt-Gewichtung - Yang Chengfu, Yang Jun vs. Yang Zhenduo

Ranking-Events für Instruktoren, so würde man erwarten, folgen den Center-Richtlinien. Dazu gehört die von Yang Jun eingeführte 60-40-Gewichtung für den Bogenschritt. Doch de facto folgen die Prüflinge den Yang-Zhenduo-Vorgaben von 70-30.

Quelle: http://www.yangfamilytaichi.com/v_newsletters/newsletter_5514565.htm

 

 

 

Leerer Schritt und Bogenschritt sind ebenso wie ihre Gewichtung grundlegende Bausteine in allen Taiji-Stilrichtungen. Im Yang-Stil führen die unterschiedlichen Prozent-Angaben oft zu Debatten. Sie zeigen wohl am deutlichsten, daß es keine einheitliche Yang-Chengfu-Form gibt. Und sie zeigt die Unterschiede zwischen Yang Jun und Yang Zhenduo:

Ersterer nutzt im Bogenschritt die ältere 70-30-Gewichtung, während Yang Jun eine neue 60-40-Gewichtung eingeführt hat. Zudem gibt es auffällige Unterschiede zwischen Yang Zhenduo und Fu Zhongwen (!).

Mario is correct in this. There are essential differences between YZD and FZW. This matter of the weighted 'empty step' is a difference regarding essentials. YCF states unequivocally that knowing the difference between full/empty is essential to T'ai Chi. The "Empty step" is not just peculiar to T'ai Chi. It is simply a step where the stepping foot, the moving foot, touches down, assumes a position, WITHOUT immediate weight transfer as happens in normal walking. That foot is 'full' of [bold]POTENTIAL[/bold] to move or to have weight transfered to it if so desired. As long as the foot is part of an empty STEP, it is an empty FOOT. The "empty" foot- whether toe, heel, or sole is touching- pauses without shift of weight. It is a poised foot, a foot at the ready, it is not a foot that already has weight on it, not even the weight of it's leg is on it. It's a foot empty of all weight and therefore is 'full' of potential, is not limited, is not already committed.

Surely, there must be some cats around to be appreciated. Cats have 3 legs to balance on, most of us only have two. So, it is more difficult for us to do empty steps than it is for cats, since we are left with only one leg to stand on.

This matter of YZD's weighting of 'empty steps' would be sufficient to put him in a class of his own. Not only as distinct from FZW, and CMC, but from both Wu styles, and of course from his father and brothers, as well as all the noteworthy students of his father.

My teacher's teacher received the transmission of the Yang Form from Yang Shou Zheng, and 'empty steps' were not taught as double weighted bow steps. It is one thing for YZD to replace all empty steps in the form with bow steps with a 30/70 weighting. He wouldn't be the first one of the Yang family to change the form. But,to claim that that is what YCF taught and that's how YCF did 'empty steps' is false. YCF knew the difference between a weighted step and an empty step, between a weighted foot and an unweighted foot. Just as him and CMC knew the difference between a full glass and an empty glass and a glass that was neither full nor empty and thus both partially full and partially empty. Source: Deleted

Yang Zhenduo (Sohn von Yang Chengfu)

Sein Enkel, der gegenwärtige Linienhalter und Großmeister Yang Jun begleitete seinen Großvater auf vielen Reisen - so auch nach Hamburg. Quelle: Yang-Jun-Seminare

 

Yang Zhenduo - Google-Fotos
Yang Zhenduo - Google-Fotos

 

 

Authentisches Tai Chi Chuan von Yang Chengfu unterrichtet sein Sohn Yang Zhenduo. Um dies zu lehren, wurde der Yang-Chengfu-Sohn vom Tai Chi Zentrum Hamburg e. V. bereits im Jahre 1994 für Lehrgänge im Block-Format mit Alltags-Transfer in die Hansestadt eingeladen. Hauptthema waren die "Yang-Chengfu-Essentials", also die Hauptpunkte zum richtigen Lernen und Lehren. Der Verein erstellte auf dieser Grundlage ein Lehrvideo über die Tai-Chi-Prinzipien, welches sich Interessierte kostenlos herunterladen können.

Funktionsträger in Sportvereinen oder Vereinigungen in Kampfkunst und Kampfsport finden beim DTB-Zentralverband und den ihm angeschlossenen Organisationen ein reichhaltiges Angebot für Aus- und Fortbildungen. Bezgl. des Yang-Stil-Taijiquan werden die wichtigsten Events hier veröffentlicht: http://www.yang-chengfu-center.tai-chi-verband.de/

Meister Yang Zhenduo 4. Generation Yang-Family-Taijiquan in Hamburg 1994Das bis vor 2014 offizielle Oberhaupt der Yang-Family überzeugt durch seine positive, souverän-zupackende Ausstrahlung. Extra für die Tai-Chi-Ausbildung des renommierten Instituts erstellte der stets vorausschauende Großmeister hochwertige Lehrvideols mit originalen Formulierungen seines legendären Vaters. Die darauf aubauenden Lehr-DVDs des gemeinnützigen Tai-Chi-Dachverband Deutschland e. V. (TCDD) sind auf höchstem Niveau und vermitteln viel zeitgemäßes, Zusatzwissen das über das Yang-Family-Taijiquan hinaus in die Zukunft weist: Anatomie, Didaktik, Evaluierung und Zielgruppen-Programme. Die kostenlosen Lehr-Videos von Yang-Zhenduo werden seit 1995 von hochrangigen Instruktoren im In- und Ausland erfolgreich genutzt. Siehe auch Glossar, Personen-Register und Details dazu, wie die Form auszuführen ist auf http://www.yang-chengfu.de.

Yang Zhenduo - beschrieben von Enkel Yang Jun: Im Alter von sechs Jahren lernte mein Großvater / Yang Zhenuo / zusammen mit seinen älteren Brüdern Tai Chi von seinem Vater / Yang Chengfu / und bildete von diesem frühen Alter an eine solide Grundlage. Obwohl er erst zehn Jahre alt war, als sein Vater starb, feilte er unter der Leitung seiner Mutter (Yang Hou Zhuqing, gestorben 1985) zusammen mit seinen älteren Brüdern ununterbrochen an seiner Praxis. Als er erwachsen wurde, übergab meine Urgroßmutter ihm und seinem zweiten älteren Bruder (Yang Zhenji) die handgeschriebenen Manuskripte von Tai-Chi-Klassikern und persönlichen Notizen, die mein Urgroßvater Yang Chengfu hinterlassen hatte. Dies half meinem Großvater, sein Verständnis bzgl. der Kunst und ihrer Prinzipien erheblich zu verbessern. Später, immer wenn mein Großvater zu seiner Mutter nach Hause kam, diskutierte und forschte er und tauschte Erkenntnisse mit seinem zweiten Bruder (Yang Zhenji) und seinem jüngeren Bruder (Yang Zhenguo) aus. Sogar meine Urgroßmutter sagte, als sie die Tai Chi-Form meines Großvaters beobachtete, dass sie der seines Vaters sehr ähnlich sei. Alles in Allem sind die gegenwärtigen Leistungen und Fähigkeiten meines Großvaters das Ergebnis seines siebzigjährigen ununterbrochenen Trainings. Zitiert von http://ww.yangfamilytaichi.com/phpBB3/viewtopic.php?f=1&t=30

Yang Zhenduo - described by Grandson Yang Jun At the age of six, my grandfather /Yang Zhenuo/ began studying Tai Chi from his father /Yang Chengfu/, alongside his elder brothers, and from this early age established a firm foundation. Although he was only ten when his father passed away, under the guiding discipline of his mother (Yang Hou Zhuqing, died 1985), and along with his elder brothers, he persisted continuously in his practice. When he grew to adulthood my great grandmother handed down to him and his second elder brother (Yang Zhenji) the hand-written manuscripts of Tai Chi classics and personal notes left behind by my great grandfather Yang Chengfu, helping my grandfather to greatly improve his understanding of the art and its principles. Later, whenever my grandfather returned home to see his mother, he engaged in discussion and research and exchanged insights with his second brother (Yang Zhenji) and younger brother (Yang Zhenguo). Even my great grandmother, on observing my grandfathers Tai Chi form, said it was very like his father's. In the end, my grandfather's present attainments are the result of his seventy years of unremitting training. Quoted from http://ww.yangfamilytaichi.com/phpBB3/viewtopic.php?f=1&t=30   

Update: Warum nutzen auch Yang Chengfu Center das Foto - das Copyright hat doch das Tai Chi Zentrum Hamburg e. V.?

 

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan mit TCZ-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff
Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan mit TCZ-Geschäftsführer Dr. Stephan Langhoff

Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan in Hamburg
Yang-Chengfu-Tai-Chi-Chuan in Hamburg

B

 

 

Thematische Schwerpunkte der Verbände und von Dr. Langhoff

Weiterlesen: Dr. Stephan Langhoff: "Hüter des ideologie-freien Faktenchecks"

Langhoffs Lernmodell: https://taichi-qigong-richtig-lernen-dr-langhoff.de/lernmodell-langhoff.html

 

"
Update

Wer sich mit dem Yang-Chengfu-Taijiquan beschäftigt, stößt unversehens auf Intransparenzen, Kommerzialisierung und Inszenierungen. Doch wer sich durch das weitverbreitete romantische Kampfkunst-Repertoire vieler Schulen, Organisationen und Meister nicht verunsichern läßt, hat eine wahre Fundgrube für sich eröffnet. Jenseits aller Klischees bietet die vereinfachte Form des Altmeisters in der heutigen Gesundheitsbildung ein hervorragendes Mittel, die Widerstandskräfte im Alltag zu stärken und so entscheidenes für die eigene Gesundheit zu erreichen. Voraussetzung ist allerdings eine Bereinigung, die u. a. den Verzicht auf überkommene Vorstellungen zum Ziel hat.

Siehe auch das Update Yang Juns jüngste Neu-Ausrichtung seiner "Seattle-Mission

Rezensionen und Einordnung in Meister-Dynastien des Yang-Stils Yang Chengfu

Chinesische Graduierungen: Meister werden: Tai Chi Qigong: Aktuelle Updates

Tai Chi Ausbildung Berlin, Köln Siegen Bremen Kiel

Gerade in jüngster Zeit ist der Taiji-Meister-Titel in China wieder einmal in Mißkredit geraten. Meine ausführliche Darstellung hier: Tai-Chi-Qigong-Meister  sowie Tai-Chi-Meister /Innere Kampfkunst

Dalü - eine Push-Hands-Partnerübung (demonstriert von Altmeister Yang Chengfu und seinem ältesten Sohn Yang Shouchung: Dalü - das Große Ziehen

Siehe auch Push Hands (Tuishou) und Fajin (Fajin) Energie-Aussendung.

DTB-Weiterbildung - Erfolgsfaktor Nr. 1