Willkommen

Zentrale Anlaufstelle     040-2102123,   

Portal für die Community mit Weitblick - https://tai-chi-qigong-updates.net/ - Danke für Ihre Verlinkung mit uns

Zu zentralen Fragen existiert ein breites Spektrum divergierender Antworten. Einen professionellen Umgang damit bietet der DTB-Dachverband *. Dafür erörtert er Internet-Aspekte, beschreibt Hintergründe und bietet Schulungen mit "Blick über den Tellerrand". Dieser innovativen DTB-Qualifizierung mit ihren nachhaltigen Lernerfolgen haben sich auch weitere namhafte Fach-Verbände ** angeschlossen. Der Leiter Dr. S. Langhoff (50 Jahre Erfahrung) ist auch der Autor der Webseite.

Update-Seite

Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong - Krankenkassen

haben ausgedünnt: Kampfkunst-Verbände, weltanschaulich voreingenommene Verbände,

Interessensverbände künftig

s. a. DTB-Stufung Tai Chi und Qigong: Kursleiter / Übungsleiter, Lehrer, Ausbilder

Qigong Krankenkassen ZPP

 

Tai Chi, Qigong, Krankenkassen-Beteiligung, ZPP und die Verbände-Landschaft

Ein Vertreter einer Krankenkasse, die meine Kurse bereits 1990 anerkannt hatte, erklärte mir im Gespräch: "Ein guter Kursleiter ist für uns einer, der sich fortbildet". Nun diese enge Sicht auf Qualifizierung hat sich seither beträchtlich weiterentwickelt und gerade die Zentrale Prüfstelle Prävention schaut im Auftrage der Krankenkassen auf Transparenz und Teilnehmerschutz.

Die langfristige Qualitätsoffensive der Krankenkassen zeigt immer mehr Erfolge. Dies ist sicher ein Verdienst der im Kassen-Auftrag gegründeten Zentralen Prüfstelle Prävention (ZPP). Durch ihre immer wieder verschärten Vorbedingungen für die finanzielle Kursförderung sind Abschlüsse für Lehrerausbildungen erstmals vergleichbarer geworden. Darüberhinaus - und das ist aus DTB-Sicht noch entscheidender, hat die ZPP bereits vor längerer Zeit entschieden, Kurse nicht mehr zu fördern, wenn sie dem Kampfkunst-Bereich zuzurechnen sind. Auch wird seither Unterricht nur noch gefördert, wenn er weltanschaulich neutral ist.

Eng gefasste esoterische Weltanschauung ist weitverbreitet - typischerweise in Verbindung mit Lobbyismus.

Dadurch rückt erneut die Verbände-Szene Deutschlands mit ihren drei Lagern in den Focus (s. Organisationen, Gruppierungen, Verbände). De facto erfährt dadurch der DTB-Zentralverband die ihm gebührende Aufwertung. Kurse chinesischer Organisationen mit Esoterik-Heilslehren genügen den ZPP-Anforderungen prinzipiell also nicht mehr. Betroffen von künftigen Änderungen ist auch die Lobbyisten-Vereinigung DDQT (Deutscher Dachverband für Taijiquan und Qigong ev). Der Lobbyismus-Markenkern läßt für ideologie-freien Faktencheck nicht den nötigen Spielraum (s. a. den Aufruf gegen den DTB von Ex-DDQT-Vorstand D. Klossow). Mittlerweile ist der DDQT durch Austritt von zwei seiner Gründungsmitglieder seines ursprünglichen Kerns beraubt. Kürzlich wurde das DDQT-Gütesiegel sogar an einen Lehrer der "International Association" verliehen (!).

Somit ist das Wirken der ZPP ein gutes Beispiel für die Wichtigkeit von stetigen Updates, weil Standards, Konzepte und Verfahren sich durch Anpassungen laufend verändern.

Krankenkassen fördern Präventionsmaßnahmen mit Tai Chi und Qigong

Stress-Abbau, Entspannung und Bewegung sind wichtige Begriffe bei den Maßnahmen der Krankenkassen im Bereich Prävention. Tai Chi (Taijiquan) und Qigong sind dafür evidenzbasiert und langzeit-evaluiert. Die positiven Wirkungen verbessern oft auch die Lebensqualität. Durch einen optimierten Lebensstil erwächst oft auch ein Plus an Innerer Kraft, Resilienz und Belastbarkeit. Die Kostenbeteiligung macht also durchaus Sinn und ist zu begrüßen.

Beim DTB-Zentralverband und den kooperierenden Fach-Verbänden umfaßt die Lehrerausbildung auch die Zertifizierung für die Krankenkassen-Kurse nach § 20 SVGB V. Die dafür zuständige "Zentrale Prüfstelle Prävention" erkennt seit Jahren alle DTB-Lehrer an, d. h. es wurde niemand abgelehnt - ein klarer Beweis für DTB-Qualität und Seriosität!

Zur Zeit verschärft der GKV-Spitzenverband seine Leitlinien zur Anerkennung von Lehrenden. Mit dem Projekt "Qualitätsmanagement 2019-2024" wird eine neue Ära eingeläutet mit Konzeptionen wie "Akademisierung, Modularisierung, ECTS-System, Credit-Points und QDR-Rahmen. Auch medizinische Kenntnisse werden im künftigen Curriculum einen Schwerpunkt bilden.

Der DTB begrüßt diese Entwicklung und hat bereits jetzt schon die künftig nötigen Module geschaffen. Ohnehin gehörte ein Teil der neuen Bedingungen bereits vorher zum DTB-Standard (s. Tai-Chi-Standards Deutschland / Qigong-Standards Deutschland).

 DTB-Ausbilder sind beeindruckt und äußern sich lobend: Das Projekt des GKV-Spitzenverbandes hat das Potenzial, ein "Win-Win-Quantensprung" zu werden: Kassen-Versicherte bekommen signifikant besseren Unterricht, die Lehrenden sind erheblich qualifizierter und die ZPP-akkreditierten Anbieter / Kursleiter sind im Wettbewerb viel vorteilhafter positioniert.

Achtung Verwechslungs-Gefahr: Zertifikate / Abschlüsse vieler anderer Organisationen (u. a. Lobbyismus-Verbände oder Glaubensgemeinschaften) werden vom DTB nicht anerkannt! Aktuelle Fragen, Antworten und Entscheidungshilfen bei unserem TCDD-Partner-Verband: Tai Chi ZPP Krankenkassen-Zulassung § 20 SGB V : TCDD ev.

 

 

Stundenverlaufspläne, Lernfortschritt: http://www.tai-chi-verband.de/zpp.htm dort mehr Text rein

A

Der Titel "Meister" ist problematisch in der westlichen Gesundheitsbildung - siehe auch Tai Chi Chuan (Taijiquan) und Qigong - Krankenkassen und Meister werden: Tai Chi Qigong: Aktuelle Updates